Kitbash: Tzeentch Daemon Prince

Ich hatte schon längere Zeit einen Dämonenprinz-Bausatz im Keller liegen, den ich auf einem Turnier gewonnen hatte. Da ich das Modell weder besonders hübsch fand, noch eine sinnvolle Verwendung dafür hatte, staubte die Box also so vor sich hin. Doch jetzt hat der Bausatz endlich seine Bestimmung gefunden:

In dem neuen Tzeentch Battletome steht als einzige Bedingung, um die Artefakte, Kriegsherrn Fähigkeiten, Zauber usw. nutzen zu können, dass alle Einheiten der Armee ein Mal des Tzeentch haben müssen. Damit kommen zusätzlich zu den Einheiten im Buch auch sehr viele Salves to Darkness in Frage, da man hier vielen Einheiten ein Mal geben darf. Das ist speziell nützlich, da man so für sehr günstige 60 Punkte je Einheit seine Battleline  mit Chaos Marauders auffüllen kann. Aber auch der Dämonenprinz darf ein Mal bekommen und ist meiner Meinung nach für 160 Punkte gerade in kleineren Spielen alles andere als schlecht.

Leider hat der Bausatz keine Möglichkeiten, die Affinität zu einer der Gottheiten deutlich zu machen, und da es für Tzeentch anders als für Khorne und Nurgle auch kein eigenständiges Modell gibt, muss man wohl oder übel selbst zu Basteln beginnen:

Als ich jetzt vor Kurzem einmal wieder in meinem Lieblings-GW (Games Workshop: Berlin 2) war, stand dort ein umgebauter Daemonprinz mit gefederten Flügeln und Vogelkopf im Fenster. Lars konnte mir dann natürlich auch damit weiterhelfen, woher die zusätzlichen Bitz stammten: Vom Skycutter. Wenn man Glück hat, findet man die 4 benötigten Teile auf Bitzbörsen, oder man kauft sich den Skycutter und hat noch ein hübsches Boot für ein Geländestück übrig.

Der Kitbash ist dann recht einfach: Zunächst baut man den Dämonenkörper ohne Flügel und Kopf:

Dann umrandet man die „Klebekanten“ des Kopfes mit Greenstuff und setzt diesen an den dafür vorgesehenen Platz:

Jetzt bohrt man sowohl in den Körper, als auch in die Flügel Löcher, um dort die Stifte platzieren zu können.

Genau wie beim Kopf umrandet man die Klebestellen mit Greenstuff und steckt dann die Flügel auf  den Rücken:

Da das Modell jetzt vom Gewicht der Flügel nach hinten gezogen wird, sollte man auch die Füsse noch stiften um so für mehr Halt auf der Base sorgen.

Jetzt noch grundieren und das Modell ist fertig zur Bemalung 🙂

One thought on “Kitbash: Tzeentch Daemon Prince

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.