Eldar Wraith Konstrukte

Die Eldar Wraith Konstrukte tragen alle das Keyword Spirit Host. Das sind die folgenden Einheiten: Wraithguard, Wraithblades, Wraithlord und Wraithknight sowie der Hemlock Wraithfighter. Dazu kommt der Spiritseer der (quasi) alle diese Einheiten dann auch noch um 16% im Output bufft. Alle Spirit Host dürfen Trefferwürfe von eins wiederholen, sollten sie ein Ziel innerhalb von 6″ um den Spiritseer beschiessen. Da das vermutlich eher selten der Fall sein sollte, wurde im Folgenden auf diesen Bonus verzichtet. 

Eine Erklärung der verwendeten Output- und Input-Formeln gibts hier

Der Spiritseer hat mit Schmetterschlag einen Output von 37 / 37 / 37, was jetzt nicht berauschend ist, aber gegen Modelle mit einem Schutzwurf ungemein nützlich. Zudem kann er aus den Runen der Schlacht die Psikraft Verschleiern auswählen, womit alle befreundeten Eldar Infanterie und Bike Einheiten in 3″ um ihn um eins schlechter zu treffen sind.

Die Wraithguard sieht auf den Blick ganz gut aus: Mit Strahlern hat sie einen Output von 72 / 26 / 192 was gegen Fahrzeuge sehr stark ist. Mit den Warpsensen kommt sie auf einen Output von 41 / 51 / 108. Zumindest gegen Kleinwaffenfeuer ist der Input nach wie vor gut. SPOILER Stellt man dem jedoch die Feuerdrachen mit eine Output von 43 / 13 / 115 gegenüber, sind diese flexibler einsetzbar und sogar noch stärker gegen Fahrzeuge. Insgesamt eine gute Einheit, die aber leider aufgrund eines direkten Upgrades im selben Codex kaum Spielzeit sehen sollte.

Die Wraithblades mit Schwertern haben gerade im Charge (+1A) einen ordentlichen Output mit 39 / 79 / 42. Mit Axt ist der Output leider (außer bei Fahrzeugen) deutlich schlechter, dafür hat man gegen schwere Waffen einen bessere Haltbarkeit. Insgesamt reicht es aber für die Wraithblade nicht um besser zu sein als ihre Brüder und Schwestern mit den Schusswaffen.

Der Wraithlord gefällt mir mit 4 Shurikenwaffen am besten. Hier kommt er auf einen Output von 37 / 24 / 54. Auch der Input ist in Ordnung, allerdings liegt er mit 10 Lebenspunkten genau auf der Schwelle für die Schadenstabelle, und so wird er in seinen drei wichtigen Stats (Bewegung, Nahkampf und Fernkampf) schlechter, sobald er 5 bzw. 8 Leben verloren hat. Und das, wo er mit 8″ Bewegung ohnehin schon eigentlich zu langsam unterwegs ist. Trotz des guten Ansatzes reicht diese Kombination am Ende leider nicht, um ihn sinnvoll einsetzen zu können.

Der Wraithknight war neben dem Jetbike vermutlich DAS Modell der 7. Edition. In der 8. gibt es jetzt kein „D6“ und keinen Stomp mehr, wie wir ihn kannten, wodurch der Ritter erstmal einiges an seinen Argumenten verloren hat. Nach wie vor gibt es ihn in drei Varianten mit jeweils drei verschiedenen Schulterwaffen. Leider gefällt mir keine der Kombinationen. Im Output ist die Klassische Variante mit zwei Schweren Wraith-Strahlern noch die beste und liegt bei 68 / 38 / 106. Das ist gegen Fahrzeuge ok und dafür hatte man ihn ja früher auch immer dabei, nur gibt es jetzt da deutlich bessere Optionen. Da der Wraithknight über die selbe Schadenstabelle wie der Wraithlord verfügt, wird auch hier alles Wichtige ab 12 verlorenen Lebenspunkten schlechter. Zudem machen eine Investition von 500+ Punkten in ein Modell die Armee sehr unflexibel, gerade da der Ritter gegen einen Spam an billigen Modellen zwar den neuen Stomp mit 12 Attacken hat, das aber kaum reichen sollte um seine Punkte wieder reinzuholen.

Der Hemlock Wraithfigter ist im Input gefühlt deutlich stabiler geworden und hat eine sehr angenehme Schadenstablle: Da die Waffen immer treffen kann einem ein schlechterer BF Wert egal sein, ebenso wie eine niedrigere maximale Bewegungsreichweite. Inklusive des Schmetterschlags, den man zauber kann, da man nach wie vor Psyker ist, kommt das Modell auf einen Output von 41 / 30 / 66. Schließlich ist das Modell dank einer zweiten 90° Drehung am Ende der Bewegung sehr mobil und auch ohne größere Planung für mehrere Runden gut über den Tisch bewegbar. Hier kommt guter Damager und sehr gute Beweglichkeit zusammen: insgesamt das beste Paket aller Wraith Konstrukte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.